RAWBITE x Roadsurfer

Erlebe mit RAWBITE und Roadsurfer Abenteuer in Schweden

Wenn du schon immer davon geträumt hast, nach Schweden zu reisen, dann haben wir die perfekte Kooperation für dich. RAWBITE und roadsurfer arbeiten diesen Sommer zusammen, um dir ein tolles Erlebnis zu bieten. 
Sommerlicher Energieschub: Die idealen Snacks für Sportler an heißen Tagen Du liest Erlebe mit RAWBITE und Roadsurfer Abenteuer in Schweden 5 Minuten

Wenn du schon immer davon geträumt hast, nach Schweden zu reisen, dann haben wir die perfekte Kooperation für dich. RAWBITE und Roadsurfer arbeiten diesen Sommer zusammen, um dir ein tolles Erlebnis zu bieten. Alle Roadsurfer-Kunden, die in Schweden einen Campervan mieten, erhalten diesen Sommer 2024 einen leckeren Frucht-Nuss-Riegel zum Probieren.

Hole deinen Roadsurfer in Stockholm, Göteborg oder Malmö ab und tauche dann ein in die fantastische Natur Schwedens, entdecke versteckte Schätze und genieße leckere Snacks auf deinem Roadtrip mit roadsurfer. Das alles mit unlimitierten Freikilometern und einem zweiten Fahrer, der im Preis inklusive mitfahren kann. Lies weiter und lass dir von unserer schwedischen Kollegin Maja Tipps für dein nächstes Vanlife-Abenteuer im Land der Seen und Wälder geben.

RAWBITE x Roadsurfer

 

RAWBITE: Kannst du uns einige Gründe nennen, warum Menschen dein Heimatland Schweden mit einem Camper erkunden sollten?

Maja: Ich denke, dass ein Campingurlaub die perfekte Möglichkeit ist, viel mehr zu sehen, als wenn man nur in einem Hotel wohnt. Man kann überall anhalten und einfach die Aussicht genießen. Ein Land mit einem Campervan zu erkunden, bietet dir Flexibilität, Komfort und Zugang zur Natur, was es zu einer perfekten Art macht, die Landschaften mit deinem eigenen Tempo zu erleben und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Angeln oder Paddeln zu genießen. Außerdem kannst du mit dem schwedischen „Jedermannsrecht“ fast überall in der Natur campen, was dir die Möglichkeit gibt, an wunderschönen Seen oder Wäldern aufzuwachen. Aber mit einem Wohnmobil hast du auch die Flexibilität, schöne Städte wie Stockholm oder Göteborg zu sehen. All das ohne den Aufwand, ständig die Unterkunft wechseln zu müssen. Wie praktisch ist das?

RAWBITE: Da du das „Jedermannsrecht“ erwähnt hast, kannst du erklären, was das bedeutet?

Maja: Das Prinzip des „Jedermannsrechts“ in Schweden gibt dir die Freiheit, zu wandern und die natürliche Schönheit des Landes zu schätzen, wobei der Schwerpunkt auf dem Respekt vor der Natur und ihren Bewohnern liegt.

RAWBITE: Wann ist die beste Zeit, nach Schweden zu reisen? Hast du eine Lieblingsjahreszeit?

Maja: Natürlich der Sommer, ganz klar!! Der Sommer in Schweden ist absolut super. Es gibt nicht viel, das den schwedischen Sommer übertrifft. Im Sommer wird es in Schweden spät dunkel, zum Beispiel geht die Sonne im Juni im hohen Norden überhaupt nicht unter. Die milden Temperaturen und längeren Tageslichtstunden schaffen ideale Bedingungen für einen Roadtrip mit Outdoor-Abenteuern sowie Sightseeing im ganzen Land.

RAWBITE: Wenn du eine Woche in einem roadsurfer Campervan hättest, welche Orte würdest du gerne sehen und warum?

Maja: Ich würde entweder nach Gotland, Skåne oder an die Westküste fahren. Alle diese Orte sind im Sommer fantastisch. Alle haben atemberaubende Landschaften. Gotland ist eine große schwedische Insel und Provinz in der Ostsee. Ihre Kalksteinküsten, bekannt als „Raukar“, sind beeindruckend und es gibt unglaublich schöne Strände. Skåne ist ebenfalls großartig mit seinen abwechslungsreichen Landschaften, Stränden, Wäldern und alten Schlössern. Eine Reise an die Westküste bietet fantastische Küstenlandschaften, Fischerdörfer, frische Meeresfrüchte, sowie Outdoor-Aktivitäten wie Segeln und Paddeln in einer skandinavisch-lässigen Atmosphäre, die perfekt zum Entspannen und Erkunden ist.

RAWBITE: Wenn du an einem Ort länger bleiben willst, welche typischen Aktivitäten sollte man dann auch ausprobieren?

Maja: Ich denke wirklich, dass du auch ein Boot mieten solltest, damit du sehen kannst, wie schön alles vom Wasser aus ist. Und es ist wichtig, eine schwedische „Fika“ zu haben und vielleicht sogar die beliebte schwedische Zimtschnecke zu genießen.

RAWBITE: Kannst du einige Do’s and Don’ts beim Genießen des Vanlife in Schweden geben?

Maja: Du solltest deine Route planen, vielleicht nicht zu viel, aber dennoch einen Plan haben, wohin du gehst und wo du schlafen kannst. Informiere dich im Voraus über Campingplätze. Sehr leicht geht das mit der kostenlosen roadsurfer App, die dir tolle Plätze zeigen kann. Du musst auch clever packen und nicht zu viel, da du minimalistisch leben wirst. Stelle sicher, dass du notwendige Dinge wie Wasser, Essen und lebensnotwendige Utensilien mitnimmst. Zum Beispiel haben wir im Sommer in Schweden viele Mücken, also kaufe unbedingt Mückenschutzmittel. Und denke immer daran, dass du das „Jedermannsrecht“ (Recht auf allgemeinen Zugang) verantwortungsbewusst befolgen solltest.

Achte also darauf, wo du parken kannst und wo nicht. Stelle sicher, dass du nicht illegal parkst. Und störe nicht die Tierwelt, halte einen sicheren Abstand zu den Tieren. Entferne auch deinen Müll.

RAWBITE: Wenn der nächste Supermarkt weit entfernt ist, gibt es etwas, das die Leute probieren sollten, wenn sie hungrig sind?

Maja: Dann müssen es Pilze wie Pfifferlinge oder Beeren sein, die du im Sommer normalerweise in den schwedischen Wäldern finden kannst. Du kannst die Pilze in geschmolzener Butter in deiner kleinen Küchenzeile im roadsurfer-Van zubereiten und mit einem Stück Brot essen. Die Blaubeeren kommen danach als Dessert. So einfach, so gut und auch noch vegan bzw. vegetarisch. Ansonsten würde ich natürlich empfehlen, einen RAWBITE Riegel dabei zu haben, da du sie essen kannst, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass sie bei unterschiedlichen Temperaturen schmelzen oder zerbröseln.

RAWBITE: Vielen Dank für deine Empfehlungen.

Pure Taste. Pure Joy.